Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
bollabolla

DER SYRISCHE PRÄSIDENT BASCHAR-AL-ASSAD ÄUSSERT SICH ZU DEN VORWÜRFEN ANGEBLICH CHEMISCHE KAMPFSTOFFE EINGESETZT ZU HABEN

Baschar-al-Assad:
.
“Die Quellen von Al-Qaida sagen das der Angriff mit chemischen Kampfstoffen Morgens um 06:30 stattgefunden hat die syrische Luftwaffe hat das Dorf aber zwischen 11:00 und 12.00 Uhr bombardiert.
.
Erstens, jetzt mal davon ausgegangen das wir so ein Lage mit chemischen Kampfstoffen hätten, und es einsetzen würden. Wieso haben wir es dann nicht in der Zeit eingesetzt in der wir Rückschläge erlitten haben und die Terroristen weiter vor gerückt sind. Eigentlich hat der angebliche Angriff genau zu dem Zeitpunkt stattgefunden, als die syrisch arabische Armee Fortschritte gemacht hat und die Terroristen in diesem Gebiet ohnehin schon schwere Rückschläge erlitten haben. Wieso sollte man zu so einem Zeitpunkt also solche Waffen einsetzen und nicht an einem Zeitpunkt in dem man sich in einer schwierigen Lage befindet?
.
Zweitens, angenommen man besitzt solche Waffen und ist bereit dazu sie einzusetzen, warum sollten wir sie gegen Zivilisten einsetzen und nicht gegen die Terroristen gegen die wir wirklich kämpfen?
.
Drittens, wir haben in diesem Gebiet keine Armee oder Waffen im Einsatz und auch sonst keine Objekte, es ist kein strategisch wichtiges Gebiet. Wieso sollten wir es aus militärischer Sicht gesehen also angreifen? Das ganze wäre für uns aus moralischen Gründen nicht zu vertreten. Und die Öffentlichkeit würde uns hierbei auch nicht mehr unterstützten.”
Anschließend fragt der Interviewer: “Das bedeutet also das sie keine chemischen Waffen besitzen?”
.
Präsident Baschar-al-Assad antwortet:
.
“Nein, definitiv nicht. Im Jahr 2013 haben wir alle unsere chemischen Waffen abgeschafft! Und die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) hat damals auch bestätigt das es in Syrien keine chemischen Kampfstoffe mehr gibt.”
Der Interviewer: “Das Pentagon behauptet jetzt aber das sich auf dem Luftwaffenstützpunkt chemische Waffen befinden, was sie abstreiten?!”
.
Darauf antwortet Präsident Baschar-al-Assad:
.
“Sie haben unseren Luftwaffenstützpunkt angegriffen und dabei Lager mit verschiedenen Inhalten zerstört dabei trat aber nirgends Sarin Gas aus. Sie behaupten zwar das sie wissen das der Luftangriff mit Sarin von diesem Luftwaffenstützpunkt aus geführt wurde. Aber wo war das Sarin-Gas als sie unsere Lager angegriffen haben?
.
Unser Stabschef hat den Luftwaffenstützpunkt ein paar Stunden nach dem Angriff besichtigt. Wie hätte er das tun können, wenn dort irgendwo Sarin-Gas ausgetreten wäre?
Dasselbe gilt auch für das erstellte Video aus Khan Shaykun das wir gesehen haben in dem die Rettungskräfte versuchen die Opfer oder angeblich toten und verwundeten Zivilisten ohne Schutzmasken und Handschuhe zu retten, wie geht das? Wo ist dort das Sarin-Gas auf einmal hin? Diese Rettungskräfte hätte es also auch alle getroffen.
.
Das ist eigentlich der erste Beweis dafür, das es nicht darum geht, wer gerade Präsident in den USA ist, es geht um das Regime und dieses Regime ist tief verankert und bleibt immer dasselbe. Der Präsident dort hat also nicht viel zu bestimmen, sondern ist viel mehr einer der Darsteller in dem ganzen Theater. Es ist einem US-Präsidenten gar nicht freigestellt eine führende Position zu haben. Und Trump wollte ein guter Führer für die USA sein. Wenn aber ein Präsident in den USA ein echter Führer sein möchte, wird er sich früher oder später an seinen eigenen Worten und seinem Stolz verschlucken, wenn er überhaupt einen Stolz besitzt und eine 180° Grad Wendung vollziehen, anderenfalls wird die Politik ihn dafür bezahlen lassen.”





https://de.southfront.org/der-syrische-prasident-baschar-al-assad-aussert-sich-zu-den-vorwurfen-angeblich-chemische-kampfstoffe-eingesetzt-zu-haben/

Reposted fromswissfondue swissfondue

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl